Willkommen auf der Website der Gemeinde Derendingen EWD



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4

Wasser

Druck Version  PDF

Wasser

Übersicht
Neuigkeiten
Dienstleistungen
Online-Dienste
Publikationen

 

Organigramm Wasserversorgung

Trinkwasser

Vor vielen tausend Jahren wurden im Mittelland grosse Kies- und Schottermassen abgelagert. Der Porenraum dieses Materials bildet ein gewaltiges Speichervolumen. Dieses Speichervolumen wird vor allem gespiesen aus den Niederschlägen, welche in den Voralpen und im Alpenmassiv fallen. In der Übersicht (Verteilnetz) sieht man die Mächtigkeit dieses unterirdischen Wasserlaufs.

Das Reservoir der EWD Derendingen und das Reservoir der EG Zuchwil sind miteinander verbunden. So kann beim Ausfall eines der Reservoire auf das Andere umgeschaltet und damit die Versorgung der beiden Gemeinden aufrechterhalten werden.



Wasserqualität

Es freut uns, Sie über die Qualität unseres Trinkwassers gemäss der Verordnung über Trink-, Quell- und Mineralwasser zu informieren. Das Institut Bachema sowie das Kantonale Lebensmittellabor untersuchen unser Trinkwasser mehrmals jährlich.


Die letzten Untersuchungen vom 28. Januar 2014 ergaben folgendes:



  • Alle untersuchten Proben entsprachen den bakteriologischen und chemischen Anforderungen, die an ein Trinkwasser gestellt werden.
  • Die Gesamthärte beträgt zur Zeit 28.3 franz. Härtegrade.
  • Der Nitratgehalt beträgt 16.7 mg/l und liegt deutlich tiefer als der Grenzwert.
  • Das Trinkwasser beziehen wir ab unserem Grundwasserpumpwerk Ruchacker auf Gemeindegebiet Luterbach.
  • Das Grundwasser ist nicht behandelt.

Die Beurteilung vom Institut Bachema betreffend der chemischen Qualität:



  • Die gemessenen Parameterwerte in der Probe „ GWP Ruchacker“ bewegen sich in ihrem bisherigen Schwankungsbereich. Veränderung von Bedeutung oder Tendenzen sind nicht erkennbar.
  • Zusammenfassend entspricht die Probe „GPW Ruchacker“ in chemisch und bakteriologischer Hinsicht den gesetzlichen Anforderungen an Trinkwasser. Die bakteriologisch untersuchte Netzprobe kann ebenfalls als hygienisch einwandfrei beurteilt werden.

Die Wasserqualität kann aktuell unter der Internetadresse www.wasserqualitaet.ch eingesehen werden.



Brunnen (Pumpwerk Ruchacker)

Das Grundwasser muss im Gegensatz zum Quellwasser über Grundwasserschächte aus dem Kies- und Schotterbettboden gepumpt werden. Zu diesem Zweck wurde 1972 ein Brunnenschacht in dieses Bett eingebaut. Im unteren Drittel des Brunnenschachtes wurden im Schachtrohr kleine Schlitze angebracht, damit das Wasser aus der Schotterschicht in den Schacht einfliessen kann. In der Mitte des Schachtrohres fördern die Pumpen unser erstklassiges Grundwasser in das Leitungsnetz.



Verteilnetz

Ab dem Verteilnetz werden die Einwohner von Derendingen direkt mit Wasser versorgt. Die gesamte Leitungslänge beträgt 30 Kilometer. Der Zweckverband äusseres Wasseramt (ZWäW) beliefert ab einer Transportleitung, welche an das Versorgungsnetz von Derendingen angeschlossen ist, die Gemeinden im Wasseramt mit Wasser (ab 2007). Eine zweite Leitung führt direkt ab dem Pumpwerk Ruchacker nach Deitingen.


So werden ab dem Pumpwerk Ruchacker folgende Gemeinden mit Wasser versorgt:
Aeschi                                         Horriwil                                      
BolkenHüniken
DerendingenKriegstetten
DeitingenOekingen
EtzikenSubingen
Halten 
Drei Höfe 




Wasserreservoir Bleichenberg

Das Reservoir auf dem Bleichenberg wurde nach 81-jähriger Betriebszeit im Juni 2004 abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt. Im Jahr 2006 wurde das Wasserreservoir wieder in Betrieb genommen. Wenn das Reservoir gefüllt ist, lagern darin rund 2400m3 Wasser. Die Grösse der Wasserkammer ist 17.5 m breit, 24.0 m lang und hat eine max. Wassertiefe von 6.63 m. Die Grösse ist so bestimmt, dass darin ein durchschnittlicher Tagesverbrauch gelagert wird. Somit ist sichergestellt, dass das gepumpte Wasser nicht älter als ein Tag ist.

Das Reservoir der EWD Derendingen und das Reservoir der EG Zuchwil sind miteinander verbunden. So kann beim Ausfall eines der Reservoire auf das Andere umgeschaltet und damit die Versorgung der beiden Gemeinden aufrechterhalten werden. Die Löschwasserversorgung für die Feuerwehr der Gemeinde wird über die nebenan liegenden Reservoire der Gemeinde Zuchwil sichergestellt.